Ich war ein Discjockey

Wie viele 17-jährige hatte auch ich meine Freude an Wochenendausflügen in die Disco. Sehr schnell begeisterte mich die Musik im Zusammenspiel mit den Lichtern und den meist gut gelaunten Menschen rings um die Tanzfläche. Die Atmosphäre hatte etwas Anregendes. Spontan entwickelte sich aus meinen Besuchen eine Faszination für die Arbeit des Discjockeys (DJ), und schon bald sollte ich selbst die Gelegenheit haben, es einmal auszuprobieren. Daraus wurde dann eine fünf Jahre andauernde Vollzeitbeschäftigung als DJ in verschiedenen Städten. Ich investierte mein ganzes Geld in den Kauf von Platten, wenn ich es nicht in Spielautomaten steckte. Neben Drogen, die damals in meinem Leben eine Rolle spielten, war wohl Musik das, was mein Denken und Fühlen am meisten beeinflusste.

Bis zu dem Augenblick, an dem Gott so deutlich in mein Leben eingriff, dass ich ihm nicht mehr aus dem Weg gehen konnte. Ich bekam ein Buch in die Hand, das mich dazu bewegte, mein Leben Jesus zu übergeben. Ich versprach Gott, dass ich ein Leben nach seinem Willen führen wolle, wenn er mir helfen würde, frei zu werden. Tatsächlich – meine Nikotinsucht, der Alkohol, ja selbst die jahrelange exzessive Spielsucht war nach meiner Übergabe einfach weg! Ich war frei.

Nicola T.

zurück zur Übersicht