Warum nennt man den bösen Engel "Satan"oder"Teufel" und nicht Lucifer?

In der Bibel wird der Widersacher Gottes „Satan" genannt. Das ist Hebräisch und bedeutet „Feind, Gegner". Im Neuen Testament wird er auch „Teufel" genannt. Das kommt vom griechischen Wort „Diabolos", das heißt der „Durcheinanderwerfer", weil er die Schöpfung Gottes zerstört hat. Aus dem griechischen Wort „Diabolos" hat sich im Laufe der Zeit das deutsche Wort „Teufel" entwickelt: Diabol, Diabel, Daibel, Deibel, Deubel, Teufel.

Der lateinische Wort „Lucifer" (deutsch: Luzifer) bedeutet „Lichtträger". Die Römer bezeichneten die Venus als „Lucifer", weil dieser Stern morgens und abends der hellste Stern am Himmel in der Nähe des Horizonts ist. Die Venus wurde deshalb auch „Morgen- und Abendstern" genannt.

Weil in Jesaja 14,12 der Feind Gottes als „Morgenstern" bezeichnet wird, hat der Bibelübersetzer Hieronimus im 4. Jh. n. Chr. in der lateinischen Bibel hier den Namen „Lucifer" eingesetzt: „Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Lucifer ..." Luzifer ist also kein Name, der in der Bibel vorkommt. Er wurde nur durch die lateinische Bibelübersetzung auf Satan übertragen. Weil „Lichtträger" ein Ehrenname ist, ist es eigentlich falsch, den Teufel „Luzifer" zu nennen. Er bringt nämlich kein Licht, sondern stürzt die Welt in die Finsternis.

Simona C. aus Giengen

zurück zur Übersicht