Geschichte des Hope Bibelstudien-Institus Österreich

1948 wurde in Österreich der erste Bibelfernkurs der "Stimme der Hoffnung" angeboten, einer weltweit tätigen Abteilung der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten zur Verbreitung der biblisch christlichen Botschaft. Diverse Bearbeitungen des Kurses folgten. Nur nach und nach konnte das Angebot erweitert werden ("Orientierung", "Das prophetische Wort", "Die Bibel spricht").

Ende der 80er bzw. Anfang der 90er Jahre folgte der Kurs "Impulse - Start ins Leben" und das "Offenbarung Seminar". 1995 erschien "Leben mit Christus", 1997 "Der Römerbrief", 1998 dann "Der bessere Weg" und "Start in die Zukunft" sowie die Neubearbeitung von "Die Bibel spricht".

Mitte der 90er-Jahre erfolgte in Zusammenarbeit mit dem deutschen Schwesterninstitut die Eingliederung des Bereiches Kinder und Jugend ins Kursprogramm sowie die Neuorganisation und Umbenennung in Internationales Bibelstudien-Institut.

2003 erschien der Kurs "fit & gesund" mit Tipps für einen bewussten Lebensstil. Im Jahr 2006 ersetzte der Kurs "Die Offenbarung Jesu Christi" das inzwischen in die Jahre gekommene "Offenbarung Seminar". Seit 2009 wird ein weiterer Grundkurs („Discover“) angeboten, der mit seinem in die Tiefe gehenden Text und dem ansprechenden Layout die Lücke zwischen „Start ins Leben“ und „Die Bibel spricht“ schließt.

2012 erfolgte der Umzug von der Nußdorfer Straße 5 in das neu errichtete Bürogebäude in der Prager Straße 287. Etwa zur gleichen Zeit erschien der Kurs „Unterwegs mit Paulus“. Seit 2014 gibt das Bibelstudien-Institut einen etwa vierteljählich erscheinenden Newsletter heraus.

2015 war ein ereignisreiches Jahr: neue Kurse wurden ins Leben gerufen (Immanuel, Tränen Trost und Hoffnung, Frauen in der Bibel) und Ende des Jahres kam es zu der Umbenennung in Hope Bibelstudien-Institut, um der bereits seit Jahren engen Zusammenarbeit mit dem Hope Channel ein gemeinsames Gesicht zu geben.